Nachrichten

Auswahl
 

Das letzte Plenum der Legislaturperiode


In der kommenden Woche ist es soweit: vor den Abgeordneten des 17. Niedersächsischen Landtages liegt die letzte Plenarwoche. Am 20. und 21. September 2017 kommen die Politikerinnen und Politiker in Hannover zusammen und debattieren zum letzten Mal in der aktuellen Legislaturperiode noch offene Vorhaben, bevor am 15. Oktober 2017 der 18. Niedersächsische Landtag gewählt wird.
Auf der Tagesordnung stehen entsprechend vor allem Abschließende Beratungen.
Die Tagesordnung der beiden Plenartage: mehr...

 
 

Das Ingenieurbüro Thomas Vorpahl in Ihrhove erhielt kürzlich Besuch von der SPD-Landtagsabgeordneten Johanne Modder und dem SPD-Landtagskandidaten Sascha Laaken

Der Firmengründer und Inhaber Thomas Vorpahl, dessen Ehefrau Brunhilde und der leitende Mitarbeiter Herbert Schmidt gaben den beiden Politikern einen guten Einblick in das Familienunternehmen. Sie sprachen über Energieeinsparung und Wärmedämmung. Dabei richteten sie ihren Blick auf deren Effizienz und den Anspruch an die Realität im Alltag. Fragen über Vorgaben der Politik in diesem Bereich wurden erörtert. mehr...

 
 

Nicht alles, was legal ist, ist auch legitim - Meine Rede zur Beratung über die Selbstauflösung des Parlaments


Sehen Sie hier meine Rede im Niedersächsischen Landtag
zur Selbstauflösung des Parlaments vom 10. August 2017.
Ein in jedem Fall wirklich bewegender und nachdenklich stimmender Tag für mich ganz persönlich und
die niedersächsische Politik insgesamt. mehr...

 
 

Statement der SPD-Fraktionsvorsitzenden Johanne Modder zu Neuwahlen für den Landtag Niedersachsen


Ich bin dankbar, dass es uns heute gelungen ist, einen verfassungskonformen und schnellstmöglichen Termin für vorgezogene Neuwahlen zum Landtag Niedersachsen zu finden. Am 15. Oktober haben die Wählerinnen und Wähler das Wort. Die Wahlberechtigten in Niedersachsen sollen über die Zusammensetzung und die Mehrheit im neuen Landtag entscheiden, nicht eine einzelne abgeworbene Abgeordnete. mehr...

 
Foto: johanne_modder_pressefoto_2015
 

Statement der SPD-Fraktionsvorsitzenden Johanne Modder zu den Äußerungen von Elke Twesten und CDU-Kandidat Bernd Althusmann, es habe kein Angebot und keine „Belohnung“ für den Übertritt von Twesten zur CDU gegeben


„Die Erklärungen von Frau Twesten und Herrn Althusmann sind unglaubwürdig: Seit dem heutigen Sonntag wissen wir sicher, dass es bereits am Rande der Landtagssitzung im Juni 2017 ein „unmoralisches Angebot“ der CDU an Tweten gegeben hat. Das bestätigt meine Vermutungen. Frau Twestens Übertritt war keine spontane Entscheidung – er stand am Ende einer lange vorbereiteten Inszenierung. mehr...

 
Foto: modder_pressefoto_2015
 

SPD-Fraktion beantragt Auflösung des Landtages – die Wähler haben jetzt das Wort


Die SPD-Landtagsfraktion wird für den nächsten Sitzungsabschnitt des Landtages vom 16. bis 18. August 2017 die Auflösung des Parlamentes beantragen, um den Weg für schnelle Neuwahlen freizumachen. Das hat die SPD-Fraktion während einer Sondersitzung am heutigen Freitag einstimmig beschlossen. mehr...

 
 

Modder: Regierungsbilanz macht deutlich – Rot-Grün ist besser für Niedersachsen – Unser Land steht gut da

Die Bilanz der Rot-Grünen Landesregierung in Niedersachsen ist überzeugend: „Gemeinsam mit der Rot-Grünen Regierungskoalition hat diese Landesregierung seit 2013 unser Land zum Besseren verändert“, erklärt dazu die SPD-Fraktionsvorsitzende Johanne Modder.
mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29