Gemeinde Bunde

Die Gemeinde Bunde ist meine Heimat, mein Zuhause

In Bunderhee, einem kleinen Ortsteil der Gemeinde Bunde, bin ich geboren und aufgewachsen. Hier habe ich meine Kindheit verbracht. Seit 1980 wohne ich mit meinem Mann im Kernort selbst. Bunde ist mein Zuhause, ich kenne hier jeden Fleck und große Teiler meiner Familie leben hier. Mit Bunde verbinde ich aber auch meine politische Heimat. Ich bin hier 1986 in die Partei, den Ortsverein Bunde, eingetreten. Seither sitze ich für meine Partei im Gemeinderat und bin stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde.

Seit 2001 ist Bunde Einheitsgemeinde, zu der die Ortschaften Bunde, Bunderhee, Dollart, Wymeer und Boen gehören.

Die Gemeinde Bunde liegt am Dollart und hat als einzige ostfriesische Kommune eine Landgrenze zu den Niederlanden. Von den zurzeit rund 7500 Einwohnern sind neun Prozent Niederländer.

Ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor ist der Tourismus. Seit 1998 ist Bunde Staatlich anerkannter Erholungsort. Kanäle, Siele, Seen und Teiche sowie ein gutes Angebot an Ferienunterkünften lassen von Jahr zu Jahr mehr Gäste den Weg in die Region finden. Das freut mich natürlich sehr.

Zu den Sehenswürdigkeiten  zählen die Reformierte Kreuzkirche aus dem 13. Jahrhundert, in der ich selbst geheiratat habe, und das Steinhaus Bunderhee, eine später erweiterte Turmburg aus dem 14. Jahrhundert. Das Steinhaus ist eine der ältesten Burganlagen Ostfrieslands.In den Poldergebieten sind außerdem einige außergewöhnlich große und gut erhaltene Gulfhöfe sehenswert.

Unbedingt empfehlen möchte ich zur Erholung auch den Besuch des sanierten Hallenbads in Bunde. Klein aber fein ist hier die Divise. Wenn Sie, wie ich, großer Fußball Fan sind, dann gucken Sie sich doch mal eines unserer Highlights an. Ein Spiel meines Heimatvereins TV Bunde gegen den Erzrivalen aus Weener. Ich verspreche eine spannende und emotionale Begegnung.