Nachrichten

Auswahl
 

Statement der SPD-Fraktionsvorsitzenden Johanne Modder zu den Ereignissen in Berlin

"Die Meldungen von den gestrigen Ereignissen in Berlin machen uns alle sehr betroffen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten den Opfern und den Angehörigen dieses schrecklichen Angriffs. Dieser mutmaßliche Anschlag wirft natürlich einen Schatten auf die Vorweih-nachtszeit, die doch eigentlich von Vorfreude und Besinnlichkeit geprägt sein sollte. mehr...

 
 

Modder: „Eine völlig verschleierte Frau im öffentlich-rechtlichen TV kann ich nicht akzeptieren“

Rundblick - Politikjournal für Niedersachsen
Artikel in Ausgabe 208/2016
Die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Johanne Modder, äußert sich im Interview mit Klaus Wallbaum und Martin Brüning zu kopftuchtragenden Schülerinnen und vollverschleierten Frauen, die im Fernsehen auftreten. mehr...

 
 

Modder begrüßt Einigung auf einen Vertragsentwurf mit muslimischen Verbänden

Zu den heutigen Gesprächen der vier Vorsitzenden der niedersächsischen Landtagsfraktion bei Ministerpräsident Stephan Weil gemeinsam mit den Verbänden Schura und Ditib erklärt Johanne Modder, Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion: „Uns ist heute der Durchbruch gelungen! Wir haben in einem vierstündigen intensiven und konstruktiven Gespräch einen gemeinsamen Vertragsentwurf entwickelt. mehr...

 
375px Modder Johanne 0001 Icv2
 

Konstruktives Gespräch mit den Kirchen zu Verträgen mit Muslimen

Der SPD-Fraktionsvorstand hat während eines Treffens mit dem Rat der Konföderation der Evangelischen Kirchen über die Herausforderungen in der Flüchtlingspolitik und die Verträge zwischen dem Land und den muslimischen Verbänden gesprochen. „Die grundsätzlich positive Haltung der Kirchen zu den geplanten Verträgen ist ein wichtiges Signal“, betont die SPD-Fraktionsvorsitzende Johanne Modder. mehr...

 
Modder Piel
 

Modder und Piel: SPD und Grüne errichten neue Landeszentrale für politische Bildung

Die rot-grüne Regierungskoalition will im Jahr 2016 eine neue Landeszentrale für politische Bildung in Niedersachsen errichten: „Niedersachsen hat seit der Zerschlagung 2004 durch CDU/FDP keine eigene Landeszentrale für politische Bildung. Das wollen und müssen wir mit Blick auf die gesellschaftlichen Herausforderungen ändern“, erklären die Fraktionsvorsitzenden Anja Piel (Bündnis 90/Die Grünen) und Johanne Modder (SPD). „Wir wollen Menschen für unsere Demokratie begeistern“, betonen die Politikerinnen. mehr...